​Wissenswertes

Im Rahmen der Kindergesundheitsstrategie des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) wurde die Verbesserung von kindgerechten Arzneimitteln als Ziel formuliert und in der Arbeitsgruppe 6 des Kindergesundheitsdialogs umgesetzt.

Um den Aufbau eines Netzwerkes zur Erforschung von Arzneimitteln für Kinder und Jugendliche in Österreich zu ermöglichen und mittelfristig durch die Anbindung an EU-Netzwerke die notwendigen Synergieeffekte zu schaffen, wurde durch das Projektteam "OKIDS" ein Modell für eine Public-Private- Partnership zwischen Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Pharmig und Industrie, den Gemeinsamen Gesundheitszielen aus dem Pharma-Rahmenvertrag und der Österreichischer Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ), sowie den jeweiligen Universitäten und den Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKS) entwickelt.

Das künftige österreichische Studiennetzwerk für Arzneimittel und Therapien "OKIDS" wird als kompetenter Partner und Serviceleister für Universitäten/spezialisierte Zentren und die pharmazeutische Industrie agieren und durch die Bündelung der Kompetenzen und Ressourcen vermehrt akademische und Industriestudien mit pädiatrischen Patienten rasch und effizient durchführen, um damit die notwendige klinische Forschung für Arzneimittelsicherheit zu stärken.

 

Struktur:

Die OKIDS GmbH wurde als Tochter der ÖGKJ (Präsident: Prim.Univ.-Prof.Dr.Wolfgang Sperl) gegründet.

Sie bestellt einen Geschäftsführer (sowie 2 Vertreter) und errichtet ein Beratungsgremium. Dieses Gremium steht dem Geschäftsführer beratend zur Seite.

Eine Netzwerkzentrale wird das Leistungsportfolio steuern und mit den 5 operativen Zentren an 4 Standorten (Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck) kooperieren.

 

Geschäftsführung:

Ladenstein-3.jpg

Geschäftsführerin:

Univ.-Prof. Dr. Ruth Ladenstein, MBA, cPM

 
 
 
 
  
 
 

Netzwerkzentrale:

In der Netzwerkzentrale wird das Leistungsportfolio gesteuert und die Zusammenarbeit mit den 5 operativen Zentren koordiniert.

Mikolasek.jpg


 

  Projektmanagement:

  Andrea Mikolasek





 


 


 

Operative Zentren:

Koordinierungszentrum für Klinische Studien - Med. Universität Graz

 Pfaffenthaler-3.jpg

  BSc MSc, DGKS
  Stefanie Sach-Friedl


  Ulrike Trummer

 

Koordinierungszentrum für Klinische Studien – Med. Universität Innsbruck​

 Sabine Embacher-Aichhorn

  Mag. (FH)
  Sabine Embacher-Aichhorn
 
 Barbara Lanthaler

  Mag. Dr.
  Barbara Lanthaler

 

​Clinical Research Center Salzburg GmbH – Salzburg

Lagler-2.jpg

 

  Univ.-Prof. Dr. med.
  Florian B. Lagler

 
 
​​

Andrea Hochmair

  BSc
  Sabine Geiersberger

Fragner-2.jpg

  Brigitta Fragner

Med. Universität Wien​

Christoph Male

 
  A.o. Univ.-Prof. Dr.
  Christoph Male
​​Alexandra Kreißl

  Dr. Mag. Mag.
  Alexandra Kreißl
  (Koordinierungszentrum
  für Klinische Studien)

 

St. Anna Kinderkrebsforschung – Wien

Ruth Ladenstein
 
  Univ.-Prof. Dr.
  Ruth Ladenstein, MBA, cPM
 
 
 
 

 

Ruth Ladenstein 

 

  ​Heatherheat Ablaza

 

 

 

Echtner.jpg 

 

​ Christiana Echtner

 

Beratungsgremium:

Aufgabe des Beratungsgremiums ist die Beratung der Geschäftsführung der OKIDS GmbH hinsichtlich konkreter Entscheidungen und der Festlegung strategischer Ausrichtungen.

Es setzt sich aus jeweils 2 Mitgliedern der folgenden Mitgliedgruppen zusammen:

OKIDS GmbH, ÖGKJ, Pharmig, Bundesministerium für Gesundheit, Koordinierungszentrum für klinische Studien (Die Leiter der KKSe vertreten sich im Rotationsprinzip).