OKIDS Expertenforum

Österreichische Kinderärzte aller Spezialitäten als Steuerungsgremium für OKIDS

Je kranker und jünger Kinder sind, desto weniger geprüfte und zugelassene Medikamente stehen für ihre Behandlung zur Verfügung. Der Nachholbedarf an Medikamentenprüfungen bei Kindern ist riesig, bedarf aber der Schwerpunktsetzung und Steuerung. Das OKIDS Expertenforum von österreichischen Kinderärzten aller Spezialitäten stellt sicher, das Medikamentenprüfungen zu den vordringlichsten Behandlungsdefiziten von Kindern und meistversprechenden Neuentwicklungen der Vorrang gegeben wird. Die Experten sind auch für die inhaltliche Koordination der Studiendurchführung in ihrem Spezialbereich unter Einbeziehung aller geeigneten österreichischen Kinderzentren verantwortlich.

Ein Großteil der derzeit bei Kindern eingesetzten Medikamente ist nie an Kindern geprüft worden und nicht für Kinder zugelassen. Je kranker oder jünger Kinder sind, desto weniger geprüfte und zugelassene Medikamente stehen für ihre Behandlung zur Verfügung (bei Intensivbehandlung oder Frühgeborenen sind bis zu 90% der eingesetzten Medikamente nicht zugelassen). Der Nachholbedarf an Medikamentenprüfungen bei Kindern ist riesig, bedarf aber der Schwerpunktsetzung. Die europäische Arzneimittelbehörde hat gemeinsam mit europäischen Kinderärzten die größten Behandlungsdefizite und damit vordringlichsten Erfordernisse für Medikamentenprüfungen bei Kindern in Listen für die verschiedenen Therapiebereiche zusammengestellt. Im Zuge der Neuentwicklung und –zulassung von Medikamenten müssen diese Erfordernisse immer wieder neu definiert werden.

OKIDS hat ein Expertenforum von österreichischen Kinderärzten aufgebaut (vertretene Spezialbereiche/Therapiebereiche, siehe Tabelle unten), das für die Schwerpunktsetzung bei Medikamentenprüfungen innerhalb des Netzwerkes verantwortlich ist. Damit wird sichergestellt, dass den wichtigsten Behandlungsdefiziten, den meistversprechenden Neuentwicklungen und den bestgeplanten und für Kinder zumutbaren Studien Vorrang gegeben wird. Aufgrund der beschränkten Ressourcen von OKIDS und der Kapazitäten der studiendurchführenden Kinderzentren muss aus der Vielzahl von Fragestellungen und möglichen Studienprojekten eine ausgewogene Auswahl getroffen werden. Als Steuerungsgremium für OKIDS wird sich das Expertenforum mehrmals im Jahr treffen.

Das OKIDS Expertenforum ist eng mit den Arbeitsgruppen der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) verknüpft, wodurch sichergestellt ist, dass die Expertise und die Interessen aller österreichischen Kinderärzte und ihrer Patienten vertreten sind. Die Vertreter der einzelnen Therapiebereiche sind dafür verantwortlich, Studienanfragen und Machbarkeitsprüfungen innerhalb der jeweiligen Arbeitsgruppe der ÖGKJ weiterzuleiten und innerhalb eines definierten Zeitraumes Rückmeldung bezüglich Studienteilnahme und verfügbarer Patienten zu geben. Kommt es zur Studienteilnahme, wird diese mit organisatorischer Unterstützung durch OKIDS, unter inhaltlicher Koordination des/r ExpertenIn von den designierten Vertretern der Therapiebereiches ausgerollt und durchgeführt.


 


 

netzwerk1.jpg

Folgende pädiatrischen Therapiebereiche sind im OKIDS Expertenforum derzeit vertreten:

  • Endokrinologie
  • Dermatologie
  • Gastroenterologie
  • Hämato-Onkologie
  • Hämostaseologie
  • Immunologie
  • Infektiologie
  • Kardiologie
  • Neonatologie & Intensivmedizin
  • Nephrologie
  • Neuropädiatrie
  • Palliativmedizin
  • Pneumologie & Allergologie
  • Rheumatologie
  • Stoffwechselstörungen
  • Arbeitsgruppe Ethik
  • Schnittstelle zur Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie